Back on Track 2018 das Vidoe und die Bilder

Vom 23. – 25. März 2018 war es wieder so weit. Die nun schon sechste Auflage des BOT ging über die Bühne. Bei Bedingungen die besser nicht sein können hätten.
Der Freitag startete trüb bei Schneefall und leichten Minusgraden. Nach der gemeinsamen Auffahrt mit Vermuntbahn und Tunnelbus quartierten sich die meisten Teilnehmer in der Saarbrücker Hütte ein. Einige Rider zog es noch ins Gelände raus um die ersten Powderturns in den Schnee zu zaubern, die anderen genossen bei dem einen oder andern Bierchen die ausgelasse Stimmung auf der Hütte.
Bereits um sieben Uhr hieß es am Samstagmorgen Abmarsch. Ziel war der Winterberg, der auch heuer wieder als Contestface auserkoren wurde. Nachdem alle Fotografen, Filmer, Bergrettungsleute und Bergführer postiert waren, gaben wir den Hang frei. Bis auf einzelne kurze Unterbrechungen konnte der Contest in zwei Stunden durchgezogen werden. Den Fahrern- und innen war die Freude ins Gesicht geschrieben, bei bestem Powder und Sonnenschein konnte jeder Rider seine Line fahren und genießen. Am Nachmittag zog es noch die meisten Teilnehmer in das umliegende Gelände und sie nutzten den Tag bis zu den letzten Sonnenstrahlen vollends aus. Nach dem leckeren Abendessen war es so weit und das Ridersjuding konnte gestartet werden. Es wurde noch bis spät in die Nacht gefeiert und die Stimmung war wieder einmal unbeschreiblich. Der Sonntag startete wieder bei bestem Wetter und so konnte noch der eine oder andere Run in den Pulverschnee geshreddet werden.
Es war wieder ein Fest,….und vielleicht der beste BOT in der Geschichte. Das ganze Team dankt allen Teilnehmern, den Helfern, der Bergrettung Partenen, den Bergführern Lukas Kühlechner und Gerold Dünser sowie der ganzen Hüttencrew rund um Stefan Schöpf.
Ein riesiges Dankeschön geht auch an unsere langjährigen Partner und Sponsoren ohne die solch eine Veranstaltung nicht möglich wäre

 

Intersport Montafon, Arcteryx, Montafon Tourismus, Silvretta Bielerhöhe, Black Crows, Jones Snowboard, Pieps, Contour, DirtyDog, Raiffeisenbank im Montafon, Rhomberg, Bergführer Montafon, Saarbrücker Hütte

Die Bilder zum Event findet ihr in unserer Galerie

KoD 2018 Recap

Bereits zum sechsten Mal luden die Dolomiten zum jährlichen Fotocontest, dem King of Dolomites, ein.
Ein neuer König soll gekrönt werden, mit etwas veränderten Spielregeln. Ein schlichtes Freeride Foto inmitten der schroffen Dolomiten, war das einzige Kriterium das von den KoD Judges vorgegeben wurde. Dies erwies sich als harte Nuss, da weder Wetter noch Schnee so richtigen Freeride Flair versprühten.

Wir stellten uns der Herausforderung, mit dem klaren Ziel auch dieses Jahr wieder in die Top 3 zu kommen. Am Freitag nahmen wir die Auffahrt zur 2700m hohen Cima di Rosetta. Das Massiv wacht über der Ortschaft San Martino di Castrozza, wo wir auch unsere Homebase hatten. Der Tag verging wie im Fluge, wir konzentrierten uns auf ein paar Closeups um dem Nebel und die an geschneiten Felsen richtig in Szene zu setzen. Am Samstag ging es früh los, bereits um 5 Uhr krochen wir aus unseren Federn und fuhren Richtung Val Canali, einem Seitental das südlich von San Martino liegt.

Nach über 1500 Höhenmeter Speed-Aufstieg wurden wir mit einem Hammer Panorama belohnt. Die umliegenden Felsformationen boten uns Perspektiven, wie man sie nur aus den Hochglanzmagazinen kennt. Lediglich der Nebel kannte kein Erbarmen und ließ nur selten der Sonne den Vortritt. Nach einer 14-Stunden-Schicht im Backcountry blieben uns noch vier Stunden um den Bildern im Photoshop den letzten Feinschliff zu verpassen. Die Fotos wurden noch rechtzeitig abgegeben und es ging standesgemäß in den Partytempel schlechthin, den Iceberg. Am Sonntag war Katerstimmung angesagt und wir verbrachten den Tag ausgelassen bei Sonnenschein und Espressi. Um kurz vor 17:00 Uhr war es dann so weit, die Preisverleihung begann und wir konnten gleich nach Beginn schon das erste Mal jubeln. Mit dem zweiten Platz in der OPEN Kategorie und dem Cover Shoot Award (für ein italienisches Freeride Magazin „4skiers“) waren wir überglücklich. Auch in diesem Jahr wurde unsere harte Arbeit und die langen Tage am Berg belohnt. Grazie an Stefan und Marc, die unsere Aktionen bildtechnisch festgehalten und zu bare Münze verwandelt haben. Auch dieses Jahr hat das KoD Team und Arcteryx, als Hauptsponsor, wieder ein Event der Extraklasse auf die Beine gestellt. Wir freuen uns jetzt schon auf 2019 wenn der Kampf um die Krone der Dolomiten wieder eröffnet ist und es heißt „who will be the King of the Dolomites?“