Season Recap 2019

Wir nehmen euch mit auf den BOT Winter Recap 2019
lesen – genießen – träumen!

Die ersten Tage des neues Jahres sind Geschichte, leider lässt der dicke Schnee noch etwas auf sich warten.
Die beste Zeit zu reflektieren und das Jahr 2019 noch einmal Revue passieren zu lassen.

Bereits die erste Jänner Woche brachte eine ordentliche Ladung Schnee, Airtime ohne Ende und Faceshoots standen an der Tagesordnung.
Mitte Jänner dann fand unser erster LVS Abend in Latschau statt. Dank genügend Schnee konnten wir zusammen mit einem Haufen interessierten
Teilnehmern unser Wissen über den Ernstfall Lawine auffrischen. Ende Jänner war die Schneelage bereits so imposant das wir die Madrisa Rinne bereits in Angriff nehmen konnten, für uns das erste Mal. In der Zwischenzeit besuchte der Wirt Stefan, der Saarbrücker Hütte einen Besuch ab und konnte seine Augen kaum trauen.
Von der Eingangstür keine Spur zu erkennen, nur ein Stück Dach ragte aus den Schneemassen heraus. Nach einem kurzen Besuch in München auf der ISPO startet der Februar mit besten Tourenverhältnissen.

Am 11. Februar wurde dann die Anmeldung zur siebten Auflage Back on Track freigeschalten, unser Server war dem kurzzeitigen Ansturm nicht gewachsen und brauchten ganze 10 Minuten bevor sich die ersten Rider anmelden konnten. In drei Minuten waren bereits alle Startplätze vergeben und die Warteliste wurde immer länger.

Wir schreiben den 16.02.2019 für Bernhard und mich ein ganz besonders Datum. Bereits einige Jahr immer in Hinterkopf konnten wir das „Montafoner Matterhorn“ die ZIMBA endlich erfolgreich über die NO Wand besteigen und per Ski bzw. Snowboard befahren…
Fünf Tage später bretterten wir bereits Richtung Italien, Ziel die Dolomiten und der jährlich stattfindende Fotocontest „King of Dolomites“. Die weiteren vier Tage wurde jede Sekunde genutzt um den SHOT in den
Kasten zu bekommen. Wir wurden belohnt…und konnten in der Hauptkategorie „let there by light“ den Sieg ergattern.

Im „full stoked“ mode ging es Anfang März für ein paar Tage auf die Tübinger Hütte mit den Ziel eine gute Zeit mit den Jungs am Berg zu verbringen und das Gelände zu erkunden. Feinster Powder und Sonne den ganzen Tag machten diesen Trip zu einem Saisonhighlight. Wir pushten uns Tag für Tag und so kam es zu einer Erstbefahrung der westlichen Plattenspitzte, die wir komplett über die Nordseite Abfahren konnten- BOOM 🙂 .

So verflogen die Tage und da war der Freitag – 12.04.19. Der Back on Track startete etwas verhalten mit Nebel im Tal und Schneefall am Berg. Am Samstagmorgen strahlte uns die Sonne bereits zu früher Stunde in unsere Gesichter und wir wussten, es wird ein geiler Tag. Bei feinstem Schnee uns Sonnenschein bis in den Nachmittag konnte wir auch 2019 den Contest ohne Probleme über die Bühne bringen. Am Abend in der Saarbrücker Hütte wurde dann bei dem einen oder andern Bierchen der Gewinner gekürt und noch bis spät in die Nacht gefeiert.


Der restliche April bot noch perfekte Verhältnisse für „Steil ist Geil“ Aktionen und so konnte die Nordwand des Hohes Rades oder auch das Klostertaler Egghorn erfolgreich befahren werden….
So das im Schnelldurchlauf war unsere…. Stopp da war noch was, oder? Ach ja, Anfang Mai ging es in das Land der Elfen und Trolle – Island. Die Schneelage war leider nicht die beste so wurde etwas improvisiert und das eine oder andere, ich sage Mal, unorthodoxe Foto gemacht. Bei Whiskey in unserem Hauseigenen Pool genossen wir die Tage auf der Insel.

BOOM das war 2019 in Kurzfassung…was ein Jahr. Unendlich geile Momente mit Freunden, ob altbekannt oder neue Gesichter. IHR macht den Moment so besonders und so entstehen die besten Geschichten.
Danke an alle die mit uns 2019 gerockt haben. Und danke an alle unsere Sponsoren die unser Tun und machen Unterstützen…BIG UP!!!

Back on Track 2018 das Video und die Bilder

Vom 23. – 25. März 2018 war es wieder so weit. Die nun schon sechste Auflage des BOT ging über die Bühne. Bei Bedingungen die besser nicht sein können hätten.
Der Freitag startete trüb bei Schneefall und leichten Minusgraden. Nach der gemeinsamen Auffahrt mit Vermuntbahn und Tunnelbus quartierten sich die meisten Teilnehmer in der Saarbrücker Hütte ein. Einige Rider zog es noch ins Gelände raus um die ersten Powderturns in den Schnee zu zaubern, die anderen genossen bei dem einen oder andern Bierchen die ausgelasse Stimmung auf der Hütte.
Bereits um sieben Uhr hieß es am Samstagmorgen Abmarsch. Ziel war der Winterberg, der auch heuer wieder als Contestface auserkoren wurde. Nachdem alle Fotografen, Filmer, Bergrettungsleute und Bergführer postiert waren, gaben wir den Hang frei. Bis auf einzelne kurze Unterbrechungen konnte der Contest in zwei Stunden durchgezogen werden. Den Fahrern- und innen war die Freude ins Gesicht geschrieben, bei bestem Powder und Sonnenschein konnte jeder Rider seine Line fahren und genießen. Am Nachmittag zog es noch die meisten Teilnehmer in das umliegende Gelände und sie nutzten den Tag bis zu den letzten Sonnenstrahlen vollends aus. Nach dem leckeren Abendessen war es so weit und das Ridersjuding konnte gestartet werden. Es wurde noch bis spät in die Nacht gefeiert und die Stimmung war wieder einmal unbeschreiblich. Der Sonntag startete wieder bei bestem Wetter und so konnte noch der eine oder andere Run in den Pulverschnee geshreddet werden.
Es war wieder ein Fest,….und vielleicht der beste BOT in der Geschichte. Das ganze Team dankt allen Teilnehmern, den Helfern, der Bergrettung Partenen, den Bergführern Lukas Kühlechner und Gerold Dünser sowie der ganzen Hüttencrew rund um Stefan Schöpf.
Ein riesiges Dankeschön geht auch an unsere langjährigen Partner und Sponsoren ohne die solch eine Veranstaltung nicht möglich wäre

 

Intersport Montafon, Arcteryx, Montafon Tourismus, Silvretta Bielerhöhe, Black Crows, Jones Snowboard, Pieps, Contour, DirtyDog, Raiffeisenbank im Montafon, Rhomberg, Bergführer Montafon, Saarbrücker Hütte

Die Bilder zum Event findet ihr in unserer Galerie